NEU ab Mitte Dezember 2020

Das Bächle Kapitänspatent

Die Highlights der Freiburger Sehenswürdigkeiten entdecken und dabei noch knifflige Rätsel lösen. Spannender kann ein Stadtrundgang nicht sein! Du entscheidest wann es los geht und in welcher Geschwindigkeit Du spielen möchten. Ein Eis zwischen durch? Ein kleiner Bummel im Schuhgeschäft? Ein Abstecher ins Museum? Eine „Lange Rote“ auf dem Münsterplatz? Alles kein Problem! Denn beim „Bächle Kapitänspatent“ bist Du am Ruder und steuerst stetig auf den am Schluss zu hebenden „Schatz“ zu. Und ganz nebenbei erfährst Du noch jede Menge spannende Stadtgeschichte(n).

Der ideal Stadtspaziergang für Paare, Freunde, Individualreisende, Familien und alle die Freiburg in Ihrem eigenen Tempo entdecken möchten.

Die Infos

Für wen: für Erwachsenen und Jugendliche ab 12 Jahren.
Das Spiel ist für Erwachsenen konzipiert, kann aber auch von Jugendlichen und Familien mit älteren Kindern gespielt werden.
Für wen eher nicht: Solltest Du unseren „Corona-Spezial-Trail“ bereits gespielt haben, so „wiederholen“ sich in gewisser Weise drei Rätsel. Zur Erinnerung: der „Corona-Spezial-Trail“ war ein Ausdruck von unserer Homepage oder ein Flyer. Sagt Dir „die Herzchen im Fenster des Schwabentors“ was? Dann hast Du ihn gespielt.
Wann: Das Spiel ist jederzeit, sofort und ohne Anmeldung spielbar – auch an allen Sonn- und Feiertagen. Du musst nur die Spielbox kaufen. Wir empfehlen den Rundgang bei Tageslicht. Bei Dunkelheit bitte die nächtlichen Ruhezeiten von 22 Uhr bis 8 Uhr strikt einhalten. Die letzte Station ist recht dunkel, es hilft eine Taschenlampe/Fahrradlampe/Handylampe.
Preis:  38 Euro (inkl. aller Spielutensilien und „Schatz“ am Ende).
Gruppe: wir empfehlen 2-5 Personen pro Spielbox.
Wer ist dabei: Nur Du und Deine Gruppe (bitte immer aktuelle Corona Bestimmungen beachten!)
Wo: Start ist am Rathausplatz. Danach geht es ca. 2,5 km durch die Innenstadt –
 durch enge Gässle, über Bächle und vorbei an den Hauptsehenswürdigkeiten, die jeweils mit kurzen, spannenden Texten beschrieben werden.
Dauer: ca. 2 Stunden reine Spielzeit.
Wo gibt es die Spielbox: bei Historix-Tours (Wallstraße 3 / bitte Öffnungszeiten beachten) und nach dem Lockdown …
Für Postvesand Email an info@mysterytrail.de schicken. Postadresse angeben. Preis ebenfalls 38 Euro (inkl. Versand). Während des Lockdowns übernehmen wir die Versandkosten.

Ein paar ganz ehrliche Worte für Junggesellenabschiede: gerne könnt ihr unser Spiel spielen, solange ihr dabei nüchtern seid. Und ich meine damit vor dem ersten alkoholischen Getränk. Ihr tut euch erfahrungsgemäß nach weingen Gläsern Sekt/Bier/Wein sehr schwer die Rätsel zu lösen 😉 Und die Spiele finden an Orten statt, an denen Menschen wohnen/arbeiten und um es ganz, ganz ehrlich zu sagen: betrunkene, laute, ungehemmte JGAs sind für Einheimische eine nicht so schöne Erfahrung und auch gar nicht soooo lustig 😉 So eine Grundregel: habt ihr Kostüme an oder einen Bauchladen dabei? Oder einen Leiterwagen mit Bier? Dann eher nicht spielen 😉 Ansonsten, gerne!

NOCH FRAGEN?

Leider nein. Es gibt zwei Treppen und für ein Spiel muss man etwas „klettern“.

Eher nein. Die Texte zur Stadtgeschichte und das ganze Spielkonzept ist auf Erwachsenen ausgerichtet, daher eignet es sich eher nicht für reine Jugendgruppen.
Warum es trotzdem ideal für Familien mit älteren Kindern ist? Weil dann die Erwachsenen den roten Faden behalten und darauf achten nicht vom Weg abzukommen 😉 Die Rätsel sind für Jugendliche ab 12 Jahren sehr geeignet.

Ja. Alles was man dazu braucht ist in der Spielbox.

Die Rätsel machen mit vielen Personen weniger Spaß! Ideal sind 2 – 4 Personen. Ab 6 Personen empfehlen wir definitiv das Spielen mit mehreren Spielboxen. Bei den letzten drei Rätsel können Element nur von jeweils einer Gruppe gespielt werden. Daher sollten Gruppen mit mehreren Spielboxen im Abstand von ca. 15 Minuten starten.
Möglich ist auch die „Treibjagd“ mit gleichzeitigem Start von zwei Gruppen: Treffen die zwei Gruppe zusammen und wollen am gleichen Objekt vor Ort spielen, hat die Gruppe Vorrang die zuerst da war. Diese darf dann die nachfolgende Gruppe weg schicken. Die nachfolgende Gruppe muss dann an einem Ort pausieren, an dem sie die zuerst eingetroffene Gruppe nicht bei der Lösung des Rätsels beobachten kann. Danach muss die erste Gruppe die Nachfolgende holen und warten bis auch diese Gruppe mit dem Rätsel fertig ist. Dann bekommt die nachfolgende Gruppe eine Minute Vorsprung auf dem Weg zur nächsten Station.